Jahresbericht 2015

Sparkasse Jena-Saale-Holzland

Hinweis zur Offenlegung: Der vollständige Jahresabschluss 2015 wird nach Feststellung im elektronischen Bundesanzeiger veröffentlicht.

 
 



Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015 blieb die Sparkasse Jena-Saale-Holzland auf der Erfolgsspur:

Die Bilanzsumme erhöhte sich um 2,5% auf 1.925 Mio. Euro. Dies belegt erneut die starke und erfolgreiche Verankerung unseres Geschäftsmodells am Markt für Finanzdienstleistungen in Jena und im Saale-Holzland-Kreis. Wir sind mit dieser Entwicklung sehr zufrieden, weil das Kundengeschäft traditionell der Wachstumstreiber war. Unsere Kunden honorieren, dass wir ihre Bedürfnisse mit realem Bezug und regionalem Hintergrund erfüllen. Der Bestand unserer Kundeneinlagen (Verbindlichkeiten gegenüber Kunden, verbriefte Verbindlichkeiten und nachrangige Verbindlichkeiten) wuchs um 85 Mio. Euro auf 1.661 Mio. Euro. Bei den Kundenforderungen konnten wir ebenfalls an die äußerst positive Dynamik der Vorjahre anknüpfen und einen Wert von 1.082 Mio. Euro ausweisen, was einem Anstieg um 80 Mio. Euro bzw. 7,9% entspricht.


Die enormen Zufl üsse auf der Passivseite unserer Bilanz verdeutlichen das hohe Vertrauen unserer Kunden. Unsere Sparkasse wird als Hort der Sicherheit wahrgenommen. Infolge des extremen Niedrigzinsniveaus verfügen Spareinlagen mit fester Laufzeit über keine attraktiven Erträge, so dass unsere Kunden in starkem Maße Liquidität in Form von Sichteinlagen aufbauen. Viele Anleger sind sich inzwischen darüber bewusst,
dass die Voraussetzung für eine erfolgreiche Vermögensbildung und Vermögensanlage in den kommenden Jahren ein ausgeglichener Anlageklassen-Mix ist. Deshalb wird die Anlage in Wertpapieren von unseren Kunden immer stärker nachgefragt, so dass wir hier im Jahr 2015 einen Wertpapierabsatz von mehr als 94 Mio. Euro erreichen konnten. Dabei musste zwar der Rentenbereich durch das niedrige Zinsniveau  Bestandsabflüsse hinnehmen; im Gegenzug profitierten vor allem Investmentfonds mit einem Rekordabsatz von 62 Mio. Euro.


Im Kreditgeschäft konnten wir die Position des Marktführers ausbauen. Bei den Wohnungsbaudarlehen gelang uns mit mehr als 70 Mio. Euro Neuzusagen sogar das beste Jahr unserer Geschichte. Aber auch im Firmenkundengeschäft und im Kommunalkreditgeschäft konnten wir unsere starke Marktposition weiter festigen.


Unsere Ertragslage und damit unsere wirtschaftliche Leistungsfähigkeit ermöglichte es uns auch im abgelaufenen Geschäftsjahr, unser Eigenkapital aufzustocken und durch unser soziales Engagement die gesellschaftspolitische Verantwortung als einer der größten Förderer von Kultur und Sport in unserem
Geschäftsgebiet wahrzunehmen.


Durch das zunehmend schwierige Geschäftsumfeld, vor allem aufgrund der seit mehr als 7 Jahren andauernden Niedrigzinsphase und der stetig steigenden regulatorischen Anforderungen stehen wir bei der Erfüllung des öffentlichen Auftrages vor sehr großen Herausforderungen: Mit sehr gut ausgebildeten, hochmotivierten Mitarbeitern und dem neuen Beratungs- und Standortkonzept stellen wir uns dieser Aufgabe, um auch in Zukunft in unserer Region ein starker Partner für alle Finanzdienstleistungen sein zu können.

 
 
 
 
Service-Telefon
03641 679 0
 
 
 
 

Direkt zum Thema

Häufig gesucht